358 Malas

In meiner kleinen Werkstatt im Herzen Hamburgs werden die 358 Malas  handgeknotet. Die Technik des Knotens habe ich 2014 in der Sinnenwerkstatt bei Kristina Köllner erlernt.

Der verspielte Umgang mit Farben und Materialien macht mir viel Spaß. Während des Knotens entsteht das Design der jeweiligen Kette, und oft auch eine Geschichte dazu im Kopf . Manchmal werden Geschichten aus dem Leben in eine Kette geknotet. Dabei liegt mein Fokus immer auf einer Art friedvoller Transformation der Geschichten, die das Leben mir zuwirft.

Das Knoten einer Kette ist für mich wie Meditation.

Zu einigen Ketten sind hier Geschichten aufgeführt. Diese sind in der Ruhe des Knotens entstanden und stehen im Kontext zum verarbeiteten Material und zum Leben.

Im Einklang mit den Wirkungen, die den verwendeten Steinen zugeschrieben werden und den Gedanken, die während des Knotens endstehen, erschaffe ich nicht nur optische Unikate sondern möglicherweise auch Thematisch bezogene Anker für einen Richtungswechsel, ein neues Ziel im Leben, einen Schutz…

Ein besonderer Stein, eine besondere Kette oder auch ein Armband können ein guter Anker sein, sich täglich zu erinnern…

Und wenn man sich einfach von Schönheit angezogen fühlt ist auch dies keine schlichte Motivation, manchmal sogar gerade die Richtige.

Unsere 358 malas können nach Terminabsprache mit mir in der Sinnenwerkstatt in Hamburg zu den Öffnungszeiten gesehen und erworben werden.

Oder ihr stöbert in meinem etsy Shop: https://www.etsy.com/de/shop/358Malas