Pflege und Reinigung von Schmuck

Dreifünfacht Schmuckstücke bestehen hauptsächlich aus:

Svarowski-Kristall, Glas, Holz, Knochen, Edelsteine, Metall

(925er Silber, teilweise mit Vergoldung), Seide und Muschel.

 

Es wird empfohlen, die Schmuckstücke

vor dem Schlafen, Duschen, Baden sowie auch beim Sport

abzulegen.

 

Schweiß, Parfum, Haarspray, Alkohol sowie ganz individuelle Einflüsse

führen zu chemischen Reaktionen, die sich in Oxidation bemerkbar macht.
So können Schmuckstücke dunkler werden, verfärben, Vergoldungen abnutzen u.ä.

Reinigung von Schmuck

Schmuck kann in einem warmen Seifenbad gereinigt werden.

Bitte auf ein sanftes Gemisch achten

und nur vorsichtig z.B. mit einer soften Zahnbürste oder einem weichen Tuch

Dreck (Fett- und Schmutzrückstände) entfernen.

Perlen ( Zucht- und Süßwasserperen) dürfen grundsätzlich nicht gebadet werden.

Bitte nur mit einem feuchten Tuch vorsichtig sauber reiben.

Es wird empfohlen, den Schmuck zu reinigen, wenn er mit chlorhaltigen Stoffen,
Parfum, Haarspray u.ä. in Berührung gekommen ist.

Schmuck kann professionell gereinigt werden.

Fragen würde ich bei Läden für Schmuckgestaltung oder

kleinen Goldschmiedewerkstätten deines Vertrauens.

Fragen kannst du in Hamburg zum Beispiel in der Sinnenwerkstatt oder bei Everglaze.

Ich wünsche Dir  lange und viel Vergnügen mit Deinem 358 Schmuckstück!
…und denk dran,
reparieren ist nachhaltig & modern!